Erfahrungsberichte

Stöbern Sie in hunderten Erfahrungsberichten unserer Kund/innen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Wir garantieren die Echtheit dieser Berichte und können die Quellen selbstverständlich belegen. Wir freuen uns, wenn auch Sie nach einigen Wochen Ihre Erfahrungen mit der Masalo Manschette schildern.

Icon Hilfe

Haftungsausschluss
Auch wenn viele Kund/innen von einer sofortigen Schmerzfreiheit berichten, muss das bei Ihnen nicht so verlaufen. Es kann u.U. länger dauern, bis Ihr Tennisarm / Golferarm / Mausarm besiegt ist und natürlich kann es sein, dass die Masalo Manschette möglicherweise bei Ihnen nicht hilft. Die Epicondylitis ist ein medizinisches Problem und medizinische Angelegenheiten sind immer individuell. Der Heilungsverlauf ist bei jedem anders und von vielen Faktoren abhängig. Eine Heilungsgarantie können und dürfen wir schon aus rechtlichen Gründen nicht abgeben. Gute Genesung!

Älterer Herr mit Masalo Manschette MED gegen Tennisarm hebt ohne Schmerzen Kind hoch
4.9
Rated 4.9 out of 5
4.9 von 5 Sternen (basierend auf 378 Bewertungen)

Skepsis wurde wiederlegt - Manschette hilft wirklich, auch beim Kraftsport

Rated 4 out of 5
24. Februar 2019

Ich habe nach längerer Recherche und 2 nicht zufriedenstellenden Arztbesuchen a la “ruhig halten und alles wird gut in ein paar Wochen” die Manschette bestellt.
80€ fand ich erst hart unter der Prämisse, was ist, wenns nicht hilft. Da ich einfach keine 4-8 Wochen “Arm still halten” starten wollte, weil das einfach komplett unmöglich ist, habe ich mir die Manschette dann bestellt.
Zur Timeline: Schmerz begann Anfang November, bis Mitte/Ende Dezember habe ich gehofft, es geht von alleine weg. Ende Dezember dann die Manschette bestellt.
Im Januar die Manschette angelegt.
Die erste Woche bestand aus ein paar zu nehmenden Hürden, anlegen ist doch individuell und auch die Anleitung hilft nur bedingt. Ich musste 3 mal umstellen um einen guten Sitz der Manschette zu erreichen.
Beim ersten mal habe ich sie wohl zu eng angelegt, dabei ist mein Arm etwas “angeschwollen” – aber nicht so wild gewesen. Danach ging es dann. Und jetzt zum besten Teil: Nach der 2. Woche verspürte ich einen immensen Schmerzdrop – auf einmal tat es nur noch halb so stark weh. Nach 4 Wochen waren die Schmerzen fast komplett weg. Echt heftig. Hätte ich einfach nicht erwartet.
Nach 3 Wochen habe ich bereits mit Sport angefangen – sogar American Football ging damit.
So Gott will werde ich nie wieder eine Manschette brauchen, aber sollte der Fall doch noch mal auftreten werde ich mir direkt eine besorgen, bzw. die alte anlegen.
Aktueller Schmerzstatus btw: Fast keine Schmerzen mehr, nur bei extremer Belastung des Unterarms zieht es noch. Verzichte aber vorerst auf die Manschette, da ich keine Schmerzen habe im Alltag, nur wenn ich provozierend den Unterarm belaste.
Warum also nur 4 Sterne:
1. Weil sich keiner mehr die 5 Sterne Rezensionen durchliest, jeder denkt es sei Fake 🙂 Aber glaubt mir: Es hilft
2. Weil dann doch zwei Sachen nicht ganz so geil sind: Ich habe meinen Schreibtisch mit der Schnalle komplett zerkratzt. EIn Problem, welches man aber bautechnisch nur schwer beheben kann. Und dann wäre da noch das Thema Sport. anders als ein Sleeve oder ähnliches sieht die Manschette einfach irgendwann super reudig aus durch den Schweiß etc. Auch mehrfaches Reinigen hilft nur bedingt. Also es hilft schon, aber man hat nicht wirklich Bock drauf. Ich muss dazu natürlich sagen, dass das ja ganz normal ist.
Fazit: Gönnt euch die Manschette, am Ende sind 80€ für einen gesunden Arm ein Witz. Und: bleibt dran, ein paar Wochen sollte man schon durchhalten.

Kai Nass, Birkenwerder

Antwort von Masalo Manschette Österreich

Hallo und vielen Dank für den schönen Erfahrungsbericht.
Ja, es ist richtig, die Bandage ist extrem effektiv, hat aber noch deutliches Optimierungspotential in den Bereichen Optik, Anwendung und Komfort.
Das „Problem“ mit der Schnalle allerdings lässt sich einfach beheben. Wenn man viel am Schreibtisch sitzt, sollte man sich die Schnalle entweder mit z.B. einem Pflaster abkleben, oder noch besser, ein Schweißband unten über die gesamte Unterarmmanschette ziehen, damit kann der Schreibtisch nicht verkratzt werden.
Wenn irgendetwas auftritt, immer gleich bei uns melden, es gibt immer eine Lösung 🙂
Wir haben ja auch sehr viele Kindergärtnerinnen und andere Menschen, die mit Kindern arbeiten oder in der Pflege tätig sind. Diese behelfen sich mit einem Schweißband oder ähnlichem und ziehen zur Sicherheit etwas über die Schnallen.
Die Schnallen sind zwar extrem hochwertig und bis heute kam es noch nie zu einer Verletzung, in bestimmten Bereichen jedoch schadet es nicht, diese etwas abzudecken.
Diese Dinge sind alle bei unserer kommenden textilen Version behoben, leider dauert es doch deutlich länger als erwartet, bis wir die CE Dokumentation und Zertifizierung abgeschlossen haben und bis dahin muss man die kleinen Nachteile noch in Kauf nehmen, dafür aber wird man die lästige Epicondylitis los 🙂
Weiterhin alles Gute und maximale sportliche Erfolge.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Hilft, ist aber erstmal gewöhnungsbedürftig

Rated 4 out of 5
8. Januar 2019

Eins vornweg: Die Manschette hat mir tatsächlich sehr geholfen. Dafür eigentlich 5 Sterne.
Auch für den sehr netten Kontakt und super Kundenservice auf alle Fälle 5 Sterne.
Dennoch nur 4 Sterne, weil die Manschette erstmal sehr gewöhnungsbedürftig ist. Das erste Anlegen und richtig einstellen ist – trotz der beiligenden Erklärung und dem Video – zunächst recht umständlich und es hat bei mir viele Anläufe und persönliche Beratung gebraucht, bis sie richtig gesessen ist.
Die ersten Tage waren ebenfalls sehr gewöhnungsbedürtig, nachts habe ich sie von Anfang an immer abgelegt, weil mich die Manschette beim Schlafen stört. Außerdem sieht sie m.E. wirklich erschreckend aus – erinnert eher an ein Folterinstrument als an ein Medizinprodunkt.
Da sie aber ihren Zweck erfüllt – und das deutlich besser als andere Strumpfmanschetten oder ähnliches, die bei mir keine Wirkung zeigten, hat sie die 4 Sterne wirklich verdient.
Vielen Dank!

Joachim Haug

Antwort von Masalo Manschette Österreich

Lieber Herr Haug,
wirklich vielen Dank für den hilfreichen Erfahrungsbericht.
Ja, Sie haben genau die Punkte getroffen. Wir haben ein extrem effektives Produkt gegen die Epicondylitis, werden aber mit der Lederversion BASIC sicher weder einen Schönheitspreis noch eine Auszeichnung für Komfort erhalten 🙂
Nicht bei jedem ist das Anlegen so schwierig, aber es kommt schon vor, dass wir ein wenig mithelfen müssen. Am Ende aber klappt es dann jedoch fast immer.
Die von Ihnen angesprochenen Punkte haben wir bereits umfassend mit unserer Neu-Entwicklung der Masalo Manschette MED deutlich optimiert. Diese neue Version ist einfach anzulegen und hat einen noch besseren Wirkungsgrad. Zudem sieht sie wirklich schick und modern aus 🙂
Ein tolles Produkt und wir können kaum erwarten, dass alle Prüfungen für die CE Zertifizierung abgeschlossen sind, damit wir den Verkauf starten können. (Was aber sicherlich nicht vor März bis Juli 2019 der Fall sein wirtd).
Melden Sie sich doch bitte in unserem Newsletter unter http://masalo.at/shop/newsletter.php an. Alle Abonnenten erhalten einen sehr großzügigen Rabatt und die Möglichkeit, diese Version noch vor offizieller Markteinführung zu erwerben.
Da die meisten unserer Kunden unsere Bandage auch nach der Genesung weiterhin bei Arbeit und Sport prophylaktisch einsetzen, könnte dies ja auch für Sie von Interesse sein.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für das neue Jahr. Bleiben Sie gesund.
Herzliche Grüße
Harry Röder

Auf jeden Fall besser als ohne

Rated 4 out of 5
27. Februar 2019

Ich habe seit mittlerweile 5 Jahren eine Epicondylitis. Ich kann gar nicht mehr alles aufzählen was ich bis jetzt alles gemacht habe. Die Manschette trage ich mittlerweile ca. 3 Monate. Meine Schmerzen sind weniger geworden aber ich spüre immer noch fast ständig Hitze im Ellenbogen also eine ständige Entzündung. Nachts kann ich die Manschette nicht anhaben. Aber tagsüber trage ich sie immer. Und ich habe jetzt das Gefühl sie ist zu groß. Ich war mit 25,5 cm auf der Kippe zwischen s und m. Ich überlege jetzt mir noch eine zu kaufen in s. Und ich bin mir nicht immer ganz sicher ob sie zu stramm angelegt ist. Im grüßen und Ganzen auf jeden Fall besser als ohne. Ich hoffe bei der Länge meiner Erkrankung dauert es wahrscheinlich auch länger bis es ausgeheilt ist.

Iris Kamann

Pro und Contra einer doch tollen Erfindung

Rated 4 out of 5
30. Juli 2018

Ich habe mir diese Manschette ebenfalls vor gut 1 Monat gekauft und nach langem Email Verkehr mit dem wirklich sehr freundlichen Herrn Röder habe ich dann die Manschette einigermaßen eingestellt bekommen. Hier kommt nun für mich das größte Problem, ich habe nie wirklich die perfekte Einstellung gefunden die Manschette war wirklich sehr unbequem und bei mir so stramm eingestellt (ansonsten rutschte sie ständig vom Oberarm runter) das ich mir am Oberarm abschürfungen zugezogen habe. Beim Krafttraining war die Manschette für mich auch unbrauchbar und verstehe bis heute nicht wie man damit traineiren soll und ich habe jegliche Einstellung probiert.
Jetzt aber zum Positiven: Die Manschette war meine letzte Hoffnung auf Besserung und ich habe vorher wirklich alles versucht was es in diesem Bereich medizinisch gibt. Ich habe die Manschette dann 2 Wochen mit etwas mehr oder weniger Schmerzen getragen und wie Herr Röder mir mitteilte „NICHT MEHR DEHNEN“ wurden meine Schmerzen tatsächlich von Tag zu Tag besser und aktuell Stand heute sind die Schmerzen nahezu verschwunden. Ich kann die Manschette wirklich jedem nur ans Herz legen Probiert sie mal aus. Ich hoffe Herr Röder Sie nehmen es mir nicht übel, dass ich Ihnen wegen der Passform 1 Stern Abzug geben muss ansonsten sind dank Ihnen meine Schmerzen endlich weg und ich kann wieder Trainieren .
VIELEN DANK.

V. Haubrichs, Müsntermaifeld

Antwort von Masalo Manschette Österreich

Hallo Herr Haubrichs,,
niemals werde ich es jemandem übel nehmen, ehrlich seine Erfahrungen zu berichten, das wäre ja schlimm 🙂 Die Bandage hat noch Optiomierungspotential, ohnhe Zweifel, deshalb kommt ja auch in ein paar Monaten die textile (die schubbert nicht mehr…)
Allerdings stimmt bei Ihnen etwas nicht. Wir haben derart viele Kraftsportler und Body Builder, die alle mit der Bandage trainieren und bei keinem kommt es zu Hautabschürfungen.
Bei Ihnen war es einfach das Schutz-Element, das war falsch positioniert. Dieses muss so am Oberarmgurt befestigt werden, dass es mit der Oberkante des Gurtes abschließt. Sonst – wie bei Ihnen – kann der Gurt nicht auf dem Polster aufliegen, sondern kommt an die Haut. Mit viel Kraft wie beim Sport, kann das dann zu Irritationen führen.
Alles gut. Ihnen geht es besser, das ist das Wichtigste.
Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Genesung und versuchen Sie einmal den Schutz korrekt anzubringen (dafür liegen mehrere Klett-Stücke mit bei, sonst bekommen Sie einen neuen).
Herzlichen Gruß
Harry Röder

Endlich wieder Triathlon und Arbeiten ohne Schmerzen

Rated 4 out of 5
11. Juli 2018

Ich hab mir die Manschette vor 3 Wochen mit großer Skepsis ob sie mir helfen kann bestellt. Da seit 10 Jahren das Problem besteht und nur noch eine Op angeblich helfen würde war ich anfangs etwas verunsichert ob die Manschette nun hilft. Sie tut es aber der ersten Minute. Anfangs ist das Material sehr hart was aber nach ein paar Tagen nachgibt. Seit einer Woche kann ich endlich wieder schmerzfrei Rennrad fahren ohne Manschette die stört leider beim fahren. Beim Krafttraining gibt’s auch einen Abzug da sie mehr stört als nutzt aber ansonsten 100 Punkte. Arbeiten am pc macht wieder freude. Wird nun beim Physiotherapeuten und Arzt weiterempfohlen.

Lara Heim

Antwort von Masalo Manschette Österreich

Hallo,
vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht.
Unterhalten Sie sich doch einmal mit anderen Kraftsportlern / Bodybuildern. Diese kommen gerade beim Training sehr gut mit der Bandage zurecht. Sonst helfen auch wir Ihnen dabei sehr gerne (unser Eric Siebert ist selbst begeisterter Kraftsportler), oder wenden Sie sich an Body Planet Herrn Tamer Galal (ehem. Mr. Universum), richten Sie schöne Grüße aus, er wird Sie sicher auch gerne unterstützen.
Weiterhin gute Genesung.
Herzlichen Gruß
Harry Röder

Verfassen Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht

Unsere Datenschutzbestimmungen können Sie hier noch einmal nachlesen: Hier klicken!

Hinweis zum Erstellen eines Erfahrungsberichtes
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir vor der Freischaltung alle Berichte prüfen müssen, die Angabe einer gültigen Email-Adresse ist deshalb absolut erforderlich, diese wird jedoch nicht veröffentlicht und dient nur zur Verifizierung der Echtheit Ihres Erfahrungsberichtes. Falls Sie bei einer/einem Händler/in gekauft haben, geben Sie bitte auch die Bezugsquelle mit an.